Aktuelles

Artikel

Adventistische Bekenntnisschule in Mannheim eröffnet

Adventistische Bekenntnisschule in Mannheim eröffnet

Foto: Daniel Lipphardt

13. September 2017 | Magdalena Lachmann | Kategorie: BWV

Es herrschte große Freude und Dankbarkeit am 9. September, als sich über fünfzig Personen in der Adventgemeinde Mannheim zu einem besonderen Gottesdienst einfanden. Sie alle waren gekommen, um die Eröffnung der Adventistischen Bekenntnisschule mitzuerleben. Denn Gott hatte die Gebete vieler beantwortet! Der Wunsch nach einer adventistischen Schule in Mannheim hatte schon seit etlichen Jahren existiert. Der Weg dahin war allerdings mit Herausforderungen verbunden, wie etwa der Suche nach Räumlichkeiten und Lehrpersonal. Doch engagierte Eltern und Gemeindeglieder ließen sich davon nicht entmutigen. Zu groß war der Wunsch nach einer Schule, wo der Glaube ganz natürlich in die Unterrichtsfächer miteinfließen sollte. 

So besuchen in diesem ersten Schuljahr drei Kinder die 1. Klasse der staatlich genehmigten Grundschule in Mannheim. Der Unterricht findet im oberen Gebäudeteil der lokalen Adventgemeinde statt. Ein besonderes Augenmerk liegt nicht nur auf biblischen Werten, sondern auch auf dem sozialen Umgang miteinander und der Nähe zur Natur. In einem nahegelegenen großen Schulgarten lernen die Kinder daher, wie man Salat, Blumenkohl, Tomaten, aber auch andere Gemüse- und Obstsorten anpflanzt und pflegt. Einmal in der Woche gibt es außerdem einen Naturtag, an dem die Erstklässler etwa bei einem Ausflug in den Wald den ganzen Tag im Freien verbringen. 

Um praktische Fähigkeiten zu fördern, wird alle zwei Wochen zusammen gekocht. Außerdem geht die kleine Gruppe beim Sportunterricht regelmäßig je nach Wetter Fahrradfahren, schwimmen oder macht Turnübungen in einer eigens dafür angemieteten Halle. Die Unterrichtseinheiten an der Privatschule, deren Träger die Freikirche der Siebenten-Tags-Adventisten in Baden-Württemberg ist, orientieren sich am baden-württembergischen Bildungsplan. „Wir wollen die Kinder in ihren intellektuellen, körperlichen, emotionalen und geistlichen Bereichen individuell fördert“, so die Schulleiterin Manuela Montenegro. „Elemente wie zum Beispiel tägliche Andachtszeiten, Schulgarten und Kochunterricht tragen zur Ganzheitlichkeit des Lernens bei.“ Die 33-jährige Schweizerin arbeitete nach ihrer Ausbildung zur Grundschullehrerin drei Jahre lang an einer Adventistischen Bekenntnisschule in ihrer Heimat und eröffnete einige Zeit später eine Grundschule in Honduras. Dort haben mittlerweile mehr als achtzig Kinder das Vorrecht, eine werteorientierte Bildung zu erhalten.

Weitere Informationen zu den Adventistischen Bekenntnisschulen in Baden-Württemberg erhalten Interessierte hier.

Zurück